Für neugierige Kunden

Die meisten Printmedien ändern ihre Anzeigenpreise zu Jahresbeginn.
Daher ist der November die Hauptsaison für die Produktion der Preislisten,
Mediadatenblätter oder -folder.

Vorbei sind die Zeiten, als es genügte, einfach Preise aufzulisten - und jedes Jahr zu erhöhen. Zeitschriften, besonders Fachmedien, müssen heute sehr gut argumentieren, warum ein Unternehmen sein Werbegeld gerade bei ihnen ausgeben soll. Inhaltlich sind vor allem Daten über die Leserschaft nötig. Die Werber wollen wissen, wer die Zeitschrift liest und wie sie genützt wird. Dazu erwarten gerade sie sich eine attraktive Verpackung.

Das Format A5, meist querformatig und nach oben aufzuklappen, ist ein historisches Relikt aus der Zeit der Karteikästen. Heute bieten Verlage ihre Mediadaten als PDF und direkt auf der Website an. Die elektronische Version ist natürlich A4, damit sie der Inserent gleich ausdrucken kann.

Das sollte ein ideales Mediadatenblatt für Zeitschriften beinhalten:

Seite 1
Titel der Zeitschrift, Typische Titelseite, Vorteile des Mediums (kurz), Gültigkeitszeitraum

Seite 2
Auflage, Erscheinungsweise, Zielgruppe, Leserdaten (Struktur), Kurzbeschreibung der Zeitschrift, Medieninhaber, Verlag, Ansprechpartner für Anzeigen, Formate, Unterlagen, Termine, Rabatte, Zuschläge

Seite 3
Alle Anzeigenformate (abfallend, Satzspiegel) und -preise

Seite 4
Geschäftsbedingungen

NEWS

Albatros expandiert

Mit neuem Gesellschafter an Bord wird die Expansion in den internationalen Medienmarkt intensiviert.
Lesen Sie mehr …

„Media in Austria“

Nach dem Erfolg des "Medienszene Österreich"- Magazins wurde das Konzept adaptiert und auf internationale Medienfachleute zugeschnitten.
Lesen Sie mehr …

„Medienszene Österreich“

Zum zweiten Mal wurde das „Fachjournal für Deutschlands Top-Entscheider“ im Frühling 2016 aufgelegt.
Lesen Sie mehr …

Albatros Media GmbH | A-1050 Wien | Grüngasse 16 | Tel +43 - 1 - 405 36 10 | Fax +43 - 1 - 405 36 10-27 | E-Mail office@albatros-media.at                        Impressum